Programm während der Ausstellung

... und Informatives, Sehenswertes und Außergewöhnliches an den Ständen

Freitag, 19.05.2017

Freitag, 19.05.2017 17 Uhr offizielle Eröffnung mit Sektempang, Musik, interessante Gespräche

 

Musik von und mit Kristian Körting aus Saalfeld

 

Wir laden Sie herzlich in den AugustinerSaal, (direkt am der Ernst-Thälmann-Straße wenige schritte vom Rathaus in Richtung Triptis) nach Neustadt an der Orla ein.

Einlass: ab 16.30 Uhr

Bitte melden Sie sich für die Eröffnung vorher an. Der Eintritt ist ab 16.30 Uhr frei.


Hier können Sie sich für den Eröffnungsabend direkt anmelden.



In Zusammenarbeit mit der AWO Schloß-Schule entsteht ein Kunstprojekt "Meine Welt heute und wovon ich träume!" Kinder stellen als Pictos ihre Wünsche, Träume und Hobbys dar. Es entsteht ein Memory-Spiel. Mehr wird nicht verraten.

Karien Vervoort aus Wernburg gestaltet und realisiert dieses Projekt mit Schülern des Zeichenzirkels der Schloß-Schule.

 



Samstag, 20.05.2017

Noch nicht genug Kunsterlebnisse im AugustinerSaal? BUCHLESUNG im Haus nebenan. ( Refektorium in der Schloßgasse)

Samstag, 20.05., 18.30 Uhr

 

DIRTY OLD MAN

Eine musikalische Charles Bukowski-Lesung mit Down from the Sky. Es liest Marko Kruppe.

Mehr Infos unter: mkruppe.de

Die Lesung wird präsentiert von: www.outbird.net



Sonntag, 21.05.2017

Postkartenmotive von Uwe Klos


Uwe Klos:

Vorstellung des Zyklus „Niemandsland“ und

Lesung aus dem Katalog
Sonntag, 21. Mai 2017, 15 Uhr
am Ausstellungsstand von Uwe Klos

Seit drei Jahren arbeitet Uwe Klos am fotografischen Zyklus „Niemandsland“. Seine Blätter sind keine Abbildungen der Wirklichkeit, es werden neue Realitäten geschaffen. Die Bilder entstehen im Kontaktverfahren (als Fotogramm) mit einer speziellen Entwicklungstechnik. Im März erschien ein Katalog, dieser wird vorgestellt und aus dem begleitenden Text gelesen.

Weitere Informationen: http://www.uwe-klos.de/niemandsland.html



Samstag, 20.05.2017 und Sonntag, 21.05.2017


Annekatrin Schönert aus Alsmannsdorf präsentiert am Samstag und Sonntag: tagsüber

RAKU-Brand im Außengelände

Aktion RAKU-Brand / zum verdeutlichen des Themas „Transformation“, das Feuer verwandelt: neue Erscheinung, neuer Inhalt, neue Ästhetik und Nutzen - es werden vor Ort Schalen gebrannt und verwandeln sich von der Rohware innerhalb von maximal zwei Stunden in kleine Unikate Keramiken.

 



TRAUEN SIE SICH!

Einfach weitermalen.

Hanns-Henrik Vogel aus Dresden fordert Sie auf "WEITERZUMALEN"!

Entdecken Sie Ihre Talente und machen Sie mit. An einer vorbereiteten Malwand können Sie sich aktiv  an der Entstehung eines Bildes beteiligen. Der Künstler wird Sie anleiten.

 



Was ist Tiefdruck? Und wie entsteht eine Druckgrafik ...

... das erfahren Sie am Stand von Barbara Matz-Langensiepen und Wilfried Matz aus Rudolstadt. In einer eigens für das Wochenende aufgebauten Druckwerkstatt wird gedruckt. Zuschauen und Mitmachen!

 



Bildhauerei und Schnitzkunst 

Holz ein gewachsenes Material - Faszinierend.

Martin Reichmann aus Pößneck zeigt den

richtigen Umgang mit den Bildhauer-Werkzeugen und Sie erhalten einen Einblick  Materialbeschaffenheit und Eigenart des Holzes.

 



Eisenoxid auf Porzellan

Bettina Thieme aus Gräfenthal zeigt und erklärt wie mit Eisoxidpigmenten auf Porzellan gemalt wird.

Die ersten Farben waren Erdfarben. Die Farbpigmente stammen aus der

Morassinagrotte nahe Schmiedefeld/Thüringen. Eisenoxidfarben sind preisgünstig, schadstofffrei und beständig. Gewonnen werden diese Farben aus Schlacken, durch Zerkleinern, Sieben, Mahlen und Reiben bis ein Pulver entsteht. Doch sehen Sie selbst ...



Fayence-Malerei

 

Fayencemalerei ist eine besondere Dekorationstechnik für Keramiken und wurde früher zur Nachahmung von chinesischen Porzellans angewandt.

Brit Heide aus Triptis zeigt an ihrem Stand Fayence-Malerei, diese wird auf die rohe Glasur gemalt.

 



"Landart" - ein Projekt 2016 -  2017 in Weischwitz und Reschwitz am Naturpfad

Dieser Katalog kann während der Ausstellung am Wochenende käuflich erworben werden.

An einer großen Leinwand im AugustinerSaal wird ein Kunstpfad in der Natur aus dem letzten Jahr vorgestellt. Wanderer können in der Natur diesen Kunstpfad erwandern und das eine oder andere Objekt entdecken und zum Leben erwecken. Mehr unter:

www.landart-am-naturpfad.jimdo.com

Künstler: S. Bohlen, G. Wiese, B. Neuhäuser,

C. Körtig, K. Vervoort, R. P. Wagner, J. Fuller,

S. Jüttner. Gern beantworten die Künstler Ihre Fragen während der Ausstellung.

Projektträger:

Förderverein Kunst in Kamsdorf e.V.